Im vergangenen Jahr wurde in den neuen Räumen der Kagendra Schule unser neuer Kindergarten  eingerichtet. Wir mussten lange Zeit warten, bis die Räume der neuen Schule so weit fertiggestellt waren, dass wir den Kindergarten nach unseren Vorstellungen einrichten und für die Kinder bezugsfertig machen konnten. Im Herbst nach dem Dashain Festival war es dann endlich so weit. Der Raum konnte bezogen werden, nachdem er wirklich wunderschön gestaltet wurde. Die Bilder zeigen es. Die Kinder bekamen viel neues Holzspielzeug – alles aus Deutschland mitgebracht und der Raum wurde kindgerecht hergerichtet von unseren jungen tibetischen Freunden, die wirklich  die Wände toll bemalt haben. 

Im Moment gehen 26 Kinder, 20 bedürftige und 6 bedürftig- und behinderte Kinder in diesen Kindergarten und werden von unseren engagierten 2 Kindergärtnerinnen und einigen nepalesischen Volontären gut betreut. Am Anfang war noch eine deutsche Volontärin – Jasmin Weiss – dort und hat fleißig mitgeholfen, den Kindergarten schön und sinnvoll zu gestalten. 

Die Kinder bekommen außerdem 3 x die Woche Obst zum Frühstück und täglich Snacks am Nachmittag. Das wurde sehr gerne angenommen – wie man auf den Bildern sieht. 

Dieser Kindergarten ist bereits der dritte Kindergarten, den wir einrichteten und das hat uns allen wieder großen Spaß und Freude gemacht. 

 

Die Kinder wurden in der Übergangszeit in leer stehenden Räumen betreut und unterrichtet. Auch diese Räume haben wir vom Müll, der dort gelagert wurde, befreit, sie einigermaßen wohnlich eingerichtet und diese Räume werden jetzt von uns genutzt als Lagerraum für die von uns angeschafften Musikinstrumente und der große Raum wird jetzt genutzt als Übungsraum für die jugendlichen Behinderten, die dort Musik- und Gesangsunterricht erhalten. 

 

Einmal jährlich schenken wir allen Schülern der Kagendra Schule, in die 200 bedürftige Schüler und 100 behinderte Schüler gehen, ein großes Picknick. Das wird begeistert angenommen und wie die Bilder zeigen, schmeckt es allen gut. Das jährliche Picknick ist ein großes Ereignis für die Schule und auch unsere Volontäre aus Deutschland haben schon begeistert mitgemacht.